zurück Blog

Für den Mittelstand – Mehr Vorsprung

Der internationale Erfolg der deutschen mittelständischen Unternehmen hat eine Vielzahl von Gründen. Zu den wichtigsten zählen sicherlich die intensive Fokussierung auf den Markt und die damit verbundene Kundennähe. Innovationsstärke, Wirtschaftlichkeit und Mitarbeiterqualifikation sind weitere Faktoren, mit denen sich der Mittelstand klar von Großkonzernen abhebt.

Doch die gewachsenen Strukturen eines mittelständischen Unternehmens bergen auch Gefahren. Ein Beispiel sind heterogene und dezentrale IT-Infrastrukturen, die sich im Laufe vieler Jahre entwickelt haben. Hier tritt inzwischen ein fundamentaler Wechsel der Einstellung ein. Im Zuge zunehmender Internationalisierung und der Erkenntnis um die vielfältigen Möglichkeiten rückt die IT immer weiter ins Zentrum des unternehmerischen Handelns. Strategische und ausführende Unterstützung finden Unternehmen zum Beispiel durch Angebote rund um die IT-Managementberatung und das IT-Controlling. Mit diesen Leistungen können die Leistungen der IT kontinuierlich betrachtet und der Nutzen von Investitionen fundiert bewertet werden.

Kompetenzen mit Methode

Die interne IT-Abteilung entwickelt sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil nahezu aller Geschäftsprozesse, und dieser Tatsache ist nur durch kontinuierliche Weiterentwicklung zu begegnen. Die IT-Infrastrukturen sind eng mit den dynamischen Arbeitsabläufen der Anwender verbunden, die sich schnell verändern können. Darum sind Methoden gefragt, die Technologien optimal mit den Anforderungen und Fähigkeiten der Menschen verknüpfen, die mit ihnen arbeiten. Dies erhöht die Akzeptanz bei den Mitarbeitern, schafft effizientere Prozesse und erhöht die Produktivität. Innovative Lösungen aus der IT-Abteilung tragen daher maßgeblich zum Gesamterfolg des Unternehmens bei, wenn sie die Organisation ganzheitlich betrachten und die Anwender in alle Überlegungen einbeziehen. Das methodische Know-how dazu ist in der internen IT meist nicht verfügbar. Außerdem müssen die Ressourcen dafür kontinuierlich verfügbar sein. Darum ist es sinnvoll, für diese Aufgaben auf Spezialisten zurückzugreifen, die über entsprechende Erfahrung und die passenden Methoden auf diesen Gebieten verfügen.

Entlastung durch Erfahrung

Bei der Einführung neuer Lösungen kann die interne IT-Abteilung ebenfalls auf das Know-how eines externen Dienstleisters zugreifen. So müssen Pilotierungen und Testläufe nicht mehr im eigenen Unternehmen geplant, durchgeführt und analysiert werden. Mit der umfangreichen Testerfahrung von Spezialisten nutzt die IT-Abteilung das gesamte Wissen sowie Best-Practice-Lösungen und praxisnahe Testumgebungen, um die Entscheidungsfindung deutlich zu beschleunigen. Die Expertise erfahrener IT-Dienstleister wie mod IT Services hilft der internen IT, sich nachhaltig als Businesspartner der Geschäftsführung zu etablieren und den eigenen Vorsprung auszubauen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...


Kommentarrichtlinien
Wenn Sie Kommentare auf dem Angebot hinterlassen, werden Daten wie bspw. IP-Adressen gespeichert. Dies geschieht zur Sicherheit der Anbieterin für den Fall, dass jemand im Bereich „Comments“ rechtlich unzulässige bzw. strafbare Inhalte hinterlässt (bspw. Beleidigungen etc.). Da die Anbieterin hier selbst in Anspruch genommen werden kann, ist sie an der Identität des Nutzers interessiert.

LESEN SIE AUCH

modus operandi – Mieten oder kaufen? mehr
One-Device-Strategie – Eins für alles mehr
Neue Schutztechnologien – Die innere Sicherheit mehr
IT-gestützte Business Continuity | Klarheit hilft vor dem Notfall mehr

AKTUELLE ARTIKEL

IT-ServiceDesk Agent

IT-ServiceDesk Agent m/w

Wir suchen ab sofort und unbefristet für unseren Standort in Einbeck einen IT-ServiceDesk Agent m/w. Ihr Schwerpunkt: IT Service / IT Administration First- und Second-Level-Support   Ihr Job: Im Single Point of Contact 1st- und […]

mehr
Ein Schwachstellenscan ist mehr als nur ein Scan mehr
IT-Sicherheitsgesetz: Vage Verordnung oder konkrete Anweisung? mehr
Penetration Tester m/w mehr
On Premise war gestern – das neue Arbeiten in der Cloud mehr