zurück Karriere

mod ist und bleibt TOP Arbeitgeber Südniedersachsen

Die starke Arbeitgebermarke mod konnte in einem erneuten Audit durch die IHK und die Südniedersachsenstiftung im November unter Beweis gestellt werden. Damit darf die mod Gruppe das Label TOPAS auch in den nächsten beiden Jahren fortführen.

Erstmalig hatte mod im Jahr 2013 an der TOPAS-Reihe und damit an Workshops rund um die Schwerpunktthemen Mitarbeiterbindung, Personalsuche und Mitarbeiterintegration teilgenommen. Erste Maßnahmen wurden dabei umgesetzt oder angestoßen und in den folgenden Jahren weiterentwickelt. Zum Beispiel das Karriereportal: Hier können Bewerber nun einiges über unsere Werte, das Arbeiten und die Mitarbeiter bei mod erfahren. „Besonders interessant ist es für Bewerber, wie das Unternehmen als Arbeitgeber bewertet wird“, so Katrin Stünkel aus dem Mitarbeitermanagement, „Daher haben wir uns bei kununu registrieren lassen und freuen uns über die zahlreichen Aufrufe und Bewertungen.“

mod Kultur-Cloud

mod Kultur-Cloud

mod Kultur
Besonders wichtig ist mod nach wie vor ein gutes Arbeitsklima und die mod Kultur. Was dies für die einzelnen Mitarbeiter bedeutet, wurde während des monatlichen Geburtstagsfrühstücks nachgefragt. Herausgekommen ist die sogenannte Kultur-Cloud, die im Eingangsbereich unserer Standorte aufgehängt wurde.

 

 

Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung

Ein weiteres Projekt, an dem auch im kommenden Jahr weitergearbeitet werden soll, beschäftigt sich mit der Gesundheit der mod Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In diesem Jahr standen dabei die Ernährung und der gesunde Rücken im Fokus. Auch hier werden weitere Maßnahmen entwickelt und fortgeführt, damit alle den Belastungen des Arbeitsalltags gegenüber gut gerüstet sind.

Über TOPAS

Aktuelle Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in Südniedersachsen sind sinkende Zahlen an Nachwuchskräften und zunehmende Abwanderungstendenzen qualifizierter Arbeitnehmer. In Kooperation mit der IHK Hannover Geschäftsstelle Göttingen und dem Projektpartner teneo Oraganisationsberatung rief geniusgöttingen im Jahr 2013 das Pilotprojekt „TOPAS –Top Arbeitgeber Südniedersachsen“ ins Leben, um diesen Tendenzen entgegen zu wirken.
TOPAS Zertifikat

Hinter TOPAS verbirgt sich eine mehrteilige Workshopreihe zum Arbeitgebermarketing. Diese richtet sich gezielt an regionale Unternehmen und Institutionen. Die Workshops werden von  erfahrenen Coaches moderiert. „Besonders gut gefiel uns dabei die Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten anderer Unternehmen. Durch diese haben wir wertvolle Hinweise für unsere eigene Entwicklung mitgenommen“, merkt Susanne Spellerberg aus dem Bereich Unternehmenskommunikation an.  Den Teilnehmern werden bei den Workshops zudem Wege und Werkzeuge für eine strategische Arbeitgebermarkenbildung aufgezeigt. Schwerpunkte bilden dabei die o.g. Themen Mitarbeiterbindung, Personalsuche und Mitarbeiterintegration.

Um die Auszeichnung zum „Top-Arbeitgeber-Südniedersachsen“ zu erhalten, erarbeiten die Teilnehmer über ein Jahr individuell gesteckte Ziele, die sie mit konkreten Maßnahmen in ihrem Unternehmen unterlegen und langfristig etablieren. Diese werden jeweils zum Jahresende in Audit-Gesprächen direkt vor Ort in den Unternehmen diskutiert und ausgewertet. Mit dem TOPAS-Zertifikat verfügen die teilnehmenden Unternehmen und Institutionen gleichzeitig über einen qualifizierten Employer-Branding-Manager.

Titelfoto: Alciro Theodoro da Silva