1. Oktober 2015

mod IT Services als Goldpartner von Microsoft bestätigt

Seit vielen Jahren arbeiten wir erfolgreich partnerschaftlich mit Microsoft zusammen. Wir können unseren Kunden damit ein breites Spektrum an Microsoft-Know-how zur Verfügung stellen.

Um einen Gold Status bei Microsoft zu erzielen, müssen bestimmte Schulungen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besucht und damit verbundene Zertifikate erreicht werden. Zudem muss durch Kundenreferenzen belegt werden, dass diese mit den erbrachten Leistungen zufrieden sind. Mit dem Nachweis über die Zertifikate sowie viele Referenzprojekte und ein Business-Assessment konnten wir erneut unsere Erfahrung und Expertise für Microsoft-Produkte unter Beweis stellen. Damit sind wir auch weiterhin Partner mit Goldstatus.

Darüber hinaus nehmen wir seit zwei Jahren am Microsoft Partner Trainee Programm FIT teil, um aus den eigenen Reihen weitere Fachkräfte auszubilden. Zwei Mitarbeiter haben das Trainee-Programm bereits absolviert und stehen damit als qualifizierte Ansprechpartner bereit. Für den weiteren Nachwuchs ist auch schon gesorgt, denn zwei weitere Mitarbeiter sind aktuell in dem Programm und ebenfalls zwei weitere sind für 2016 geplant.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, sagen Sie es weiter!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Kommentarrichtlinien
Wenn Sie Kommentare auf dem Angebot hinterlassen, werden Daten wie bspw. IP-Adressen gespeichert. Dies geschieht zur Sicherheit der Anbieterin für den Fall, dass jemand im Bereich „Comments“ rechtlich unzulässige bzw. strafbare Inhalte hinterlässt (bspw. Beleidigungen etc.). Da die Anbieterin hier selbst in Anspruch genommen werden kann, ist sie an der Identität des Nutzers interessiert.

LESEN SIE AUCH

mod IT Blog Wann hatten Sie Ihre letzte Datenpanne

Wann hatten Sie Ihre letzte Datenpanne?

Können Unternehmen Informationssicherheit proaktiv betreiben? Ja, sie können. Ein gutes Schwachstellenmanagement erkennt Risiken, bevor sie eintreten (z.B. die Ransomware WannaCry oder Petya). Dirk Größer beschreibt in diesem Gastbeitrag, wie sich Schwachstellenmanagement in ein Informationssicherheitsmanagementsystem (kurz […]

weiterlesen
So gestalten Sie die Rollout-Logistik erfolgreich weiterlesen
On Premise war gestern – das neue Arbeiten in der Cloud weiterlesen
Gastbeitrag: Goodbye, Windows XP! – Ein persönliches Nachwort auf das erfolgreichste Betriebssystem aller Zeiten weiterlesen
Ein Schwachstellenscan ist mehr als nur ein Scan weiterlesen

AKTUELLE ARTIKEL

Red-Label-Management (2): Die Lebenszeit hochkritischer Computer verlängern weiterlesen
Next Generation Anti-Virus-Schutz: Den Angreifern einen Schritt voraus sein weiterlesen
mod macht‘s möglich: Qualifzierte Weiterbildung für alle Beteiligten ein GEWINN weiterlesen