zurück Karriere

mod Mitarbeiter beim Floßbau in Hannover

 

Weltrekord bringt 12.000 Euro für Kinder

 

Einen Grund zum Jubeln gab es in Hannover bereits einen Tag vor dem WM-Finale. Am 12. Juli 2014 wurde dort der Weltrekord im Floßbau gebrochen.

 

Auf einem 540m2 großen Floß aus Holz stachen 464 Menschen in den Maschsee. Der Verein Business for Kids hatte diese Idee in die Tat umgesetzt, um Geld für Kinder in Hannover zu sammeln. 60 Teams mit sechs bis acht Teilnehmern hatten sich gemeldet und unter fachkundiger Anleitung jeweils ein Floß mit einer Größe von drei mal drei Metern gebaut. Auch Mitarbeiter des mod-Standorts Hannover beteiligten sich an der Aktion. Bei strahlendem Sonnenschein konnten sie an diesem Nachmittag ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen und so ihren Beitrag zum Weltrekord leisten. 12.000 Euro wurden durch diese Aktion eingenommen. Auf einen offiziellen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde verzichtet der Verein jedoch, da dieser 8.000 Euro kosten würde. So kommt die gesamte Summe den Kindern in Hannover zugute.