zurück Blog

Stichwort Shareconomy

 

In diesem Jahr warteten die Macher der CeBIT nicht nur mit einem aktuellen Branchentrend auf. Sie gaben dem Thema auch gleich den Namen dazu: „Shareconomy“ stand im Mittelpunkt der Messe und viele Unternehmen griffen die Wahl dankbar auf. Und zwar aus gutem Grund.

„Der Trend war eindeutig“, sagte Frank Pörschmann, CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG. „Shareconomy ist derzeit DAS heiß diskutierte Thema.“ Die CeBIT rückte damit das Teilen und gemeinsame Nutzen, Ressourcen und Erfahrungen als neue Form der Zusammenarbeit ins Zentrum des Geschehens. Auf der weltweit noch immer wichtigsten Veranstaltung der digitalen Wirtschaft in Hannover gab es dazu wenig Erstaunen. Viele Besucher zeigten sich erfreut, dass dieses Thema in den Fokus rückt, weil es auch die allgemeine Entwicklung in der Wirtschaft und Gesellschaft einbezieht. Social Media, Blogging und Shared Content haben die Welt in den letzten Jahren in vielen Bereichen verändert. Neue Sichtweisen zeigen, dass man nicht alles besitzen muss, um es legal zu nutzen. In vielen Metropolen wird der Besitz eines Autos schon in Kürze nicht mehr notwendig sein, weil Carsharing dort überall verfügbar und einfach zu nutzen ist. So verhält es sich auch mit digitaler Musik. Bei iTunes, Amazon oder über Streaming-Dienste wie Spotify zahlen die Kunden nur für die Lizenz zum Hören. Und sie akzeptieren diese Tatsache, weil ihre Musik überall verfügbar ist und nicht nur im heimischen CD-Player.

Bedeutung für den Mittelstand?
Die Verfügbarkeit von Wissen und Ressourcen wird für Unternehmen ebenso wichtig wie der Zugriff auf Best-Practice-Lösungen. Cloud Computing kann dies bereits leisten. Auch die zeit- oder verbrauchsbasierte Nutzung von Software kann eine Alternative zum Erwerb darstellen. Wer hochflexibel am Markt agieren und seinen Schwerpunkt von Investitionskosten hin zu Betriebskosten verlagern möchte, wird in der „Shareconomy“ viele Potenziale sehen. Das Kunstwort aus Hannover mag noch fremd klingen, aber mit dem Kern des Gedankens werden wir uns zweifelsohne weiter vertraut machen müssen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, sagen Sie es weiter!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Kommentarrichtlinien
Wenn Sie Kommentare auf dem Angebot hinterlassen, werden Daten wie bspw. IP-Adressen gespeichert. Dies geschieht zur Sicherheit der Anbieterin für den Fall, dass jemand im Bereich „Comments“ rechtlich unzulässige bzw. strafbare Inhalte hinterlässt (bspw. Beleidigungen etc.). Da die Anbieterin hier selbst in Anspruch genommen werden kann, ist sie an der Identität des Nutzers interessiert.

LESEN SIE AUCH

mod IT Blog Datenschutz im Cloud Computing: Es tut sich was!

Datenschutz im Cloud Computing: Es tut sich was!

Neuer Anforderungskatalog zur ISO/IEC 27018 teilt zertifizierte Cloud-Angebote in drei Schutzklassen ein Mit Cloud Computing die IT-Infrastruktur entschlacken und für alle Eventualitäten gewappnet sein? „Klingt toll, aber leider hapert es noch an der Datensicherheit.“ So […]

mehr
Für beste Beziehungen – CRM Online mehr
mod Cloud Readiness Assessment – Eine Frage der Vorbereitung mehr
Neues Whitepaper von mod IT Service – Mehr Durchblick beim Cloud Service Brokerage mehr
Sync&Share mit PowerFolder – Die ganze Cloud im eigenen Haus mehr

AKTUELLE ARTIKEL

IT’ler für Client Service

  WIR SUCHEN IN ALLEN mod-REGIONEN und besetzen Positionen für unser Team WORKPLACE SOLUTIONS schnellstmöglich und unbefristet an unseren Standorten in EINBECK, HANNOVER UND KASSEL ! IT-Systemadministrator m/w Schwerpunkt IT-Administration * IT-Service * Client Service […]

mehr
2018-08 In Zukunft denken mit IT- faktorAusbildung mehr
IT ist Zukunft – AUSBILDUNG mehr
29.06.2018 – mod IT Services – „Wir bilden aus, um zu übernehmen“ mehr
Ganz schön anstrengend, so ein duales Studium – doch es lohnt sich! mehr