Bild mit Händen auf dem Trackpad eines aufgeklappten Laptops, darüber gelegt das Symbol eines Schlosses

20. Mai 2020

Weiterbildung Online: IT-Security-Webinar zum Thema PenTera

Nachdem das erste Webinar zum Thema Password Cracking Password Cracking ein voller Erfolg war, setzen wir jetzt unsere Webinar-Reihe zum Thema IT-Security mit einem Termin zum Thema Pentesting fort.

Am 27. Mai 2020 von 10 bis 11 Uhr stellen wir die Plattform „PenTera“ von Pcysys vor, eine automatische Lösung für Penetrationstesting.

Automatisierung ist aus der Informationstechnologie nicht mehr wegzudenken. Auch in der IT-Security spielt sie eine wichtige Rolle. Deshalb wollen wir in diesem Webinar aufzeigen, wie Automatisierung im Bereich Penetrationstesting eingesetzt werden kann und welche Möglichkeiten geboten werden.

Das Webinar richtet sich an alle, die mehr über das Thema automatisierte Penetrations-Tests erfahren möchten, es spielt keine Rolle, ob als Privatperson oder für ein Unternehmen.

Das Webinar dauert eine Stunde. Während des etwa 40-minütigen Präsentationsteils stellen wir die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten eines automatisierten Penetrationstestings vor. Fragen können jederzeit oder im 20-minütigen Frageteil am Ende per Chat gestellt werden.

Termin: Mittwoch, 27. Mai 2020, 10:00 – 11:00 Uhr

Die kostenlose Teilnahme ist ohne Anmeldung über den folgenden Link möglich:
https://attendee.gotowebinar.com/register/248171176203403535
Die Einwahl kann einige Minuten in Anspruch nehmen, daher ist ein frühzeitiges Einwählen empfehlenswert.

Für weitere Fragen oder auch bei individuellen Webinar-Wünschen steht unser Webinar-Team gern unter webinare@it-mod.de webinare@it-mod.de zur Verfügung.

 
Bild: Rawpixel.com/Sutterstock.com
 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, sagen Sie es weiter!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...


Kommentarrichtlinien
Wenn Sie Kommentare auf dem Angebot hinterlassen, werden Daten wie bspw. IP-Adressen gespeichert. Dies geschieht zur Sicherheit der Anbieterin für den Fall, dass jemand im Bereich „Comments“ rechtlich unzulässige bzw. strafbare Inhalte hinterlässt (bspw. Beleidigungen etc.). Da die Anbieterin hier selbst in Anspruch genommen werden kann, ist sie an der Identität des Nutzers interessiert.

LESEN SIE AUCH

Mann betrachtet Tablet-Display mit Lupe

Ein Schwachstellenscan ist mehr als nur ein Scan

Die Zeiten, in denen Unternehmen IT-Security ganz unten auf ihre Prioritätsliste setzten, sind vorbei. In den letzten Jahren ist es mehr als deutlich geworden, dass Hackerangriffe kein medial aufgebauschter Hokuspokus sind, sondern eine reale, geschäftskritische […]

weiterlesen
Windows 10: Wie Sie die Datenschutz-Einstellungen ändern können weiterlesen
Warum ein Pentest allein gegen Emotet nicht hilft weiterlesen
On Premise war gestern – das neue Arbeiten in der Cloud weiterlesen
Enterprise Collaboration weitergedacht: das neue Skype for Business weiterlesen

AKTUELLE ARTIKEL

PCs automatisch per Checkliste prüfen

Die Administration von PCs und Laptops ist zeitraubend und kostenintensiv – egal ob beim Rollout oder im laufenden Betrieb. Eine automatisierte PC-Checkliste kann hier helfen. Massenweise Notebooks in kürzester Zeit fit fürs Homeoffice machen – […]

weiterlesen
Die Zukunft hängt immer davon ab, was wir heut tun. (Gandhi) weiterlesen
Keine Weihnachtsstimmung in diesem Jahr? – Nicht bei mod weiterlesen