zurück Blog

Windows 10 – In neuen „Start“-Löchern

Im September 2014 kündigte Microsoft die neue Windows Version 10 an und zeigte schon mit dem Überspringen der Ziffer 9, dass man in Zukunft vieles besser machen will. Und dazu gibt es gute Gründe. Denn beim Release von Windows 8 gab es kaum ein anderes Thema, das die Nutzer so enttäuschte wie der fehlende Start-Button.

Die Funktion war mit Windows 8.1 zwar bereits nachgereicht, wurde aber symptomatisch für übereifrige Lösungen, die sich im Alltag als nicht praktikabel erwiesen, wie zum Beispiel die Kacheloptik, die bei Desktop-Nutzern viel Kritik auslöste. Dass Microsoft den Anwendern aufmerksamer zuhören möchte, zeigte das Unternehmen im November des letzten Jahres mit dem Start des Preview-Programms. Es ermöglicht den Betrieb einer Technical Preview von Windows 10 in einem frühen Entwicklungsstadium. Das Programm richtet sich an Unternehmen und IT-Spezialisten, um neue Features besser an die Wünsche von Unternehmenskunden anpassen zu können. Die Technical Previews sind bereits mehrfach aktualisiert worden und geben eine interessante Möglichkeit, den Entwicklungsprozess von Windows 10 nicht nur zu beobachten, sondern auch mitzugestalten. Nicht alles, was Microsoft mit Windows 10 geplant hat, ist bereits umgesetzt. Dennoch deutet viel darauf hin, dass die neue Version die flexible Handhabung auf unterschiedlichen Geräten wie Tablets oder Smartphones in den Mittelpunkt stellt. Die Apps sollen auch plattformübergreifend auf allen Devices lauffähig sein. Hintergrund ist zweifelsohne, nicht nur die Entwicklung neuer Apps zu beschleunigen, sondern auch ihre Verteilung und Nutzung im Unternehmen zu vereinfachen. Bei der Sicherheit legt Microsoft ebenfalls nach. Authentifizierungsverfahren via Smartcard und Fingerabdruck werden enger in das Betriebssystem eingebunden. Die Laufwerksverschlüsselung mit BitLocker wird ebenso ausgebaut wie die Verschlüsselung der E-Mail-Kommunikation und der Ablage in Cloud-Systemen.

Fazit: Es wäre zu früh, von einer Revolution von Windows zu sprechen. Vieles ist jedoch auf einem guten Weg. Vorbildlich ist übrigens schon jetzt das neue Startmenü.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, sagen Sie es weiter!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...


Kommentarrichtlinien
Wenn Sie Kommentare auf dem Angebot hinterlassen, werden Daten wie bspw. IP-Adressen gespeichert. Dies geschieht zur Sicherheit der Anbieterin für den Fall, dass jemand im Bereich „Comments“ rechtlich unzulässige bzw. strafbare Inhalte hinterlässt (bspw. Beleidigungen etc.). Da die Anbieterin hier selbst in Anspruch genommen werden kann, ist sie an der Identität des Nutzers interessiert.

LESEN SIE AUCH

modus operandi – Mieten oder kaufen? mehr
Alte Liebe rostet nicht: Die Verbreitung von Windows XP nach dem Support-Aus [Infografik] mehr
Das neue Surface Pro 3 | Tablet oder Laptop? mehr
Neuheiten bei Windows Server 2012 R2 – Der Alles-Server mehr

AKTUELLE ARTIKEL

IT ist Zukunft – Ausbildung Fachinformatik mehr
IT-Sicherheitsgesetz: Es besteht Handlungsbedarf! mehr
Metasploit. Einen Schritt voraus, oder besser zwei! mehr
Wissen, wie Cyberkriminelle agieren: Mitarbeiter-Coaching gehört zum effektiven IT-Schutz dazu mehr